Der Hegering Achim findet sich im Norden des Landkreises Verden/Aller an Weser und Wümme.

Foto: Dr. Losch
zum Vergrößern auf das Foto klicken

Dem Betrachter zeigt sich meistens eine parkähnliche Landschaft mit Marschboden, Geest und Mooren. Der Waldanteil ist nicht sehr hoch. Überwiegend kommt intensive landwirtschaftliche Bewirtschaftung vor. Die Flüsse Weser und Wümme mit ihren Niederungen stellen sich in ihrer Eigentümlichkeit zur Schau. Die Bundesautobahnen 1 und 27 zerteilen die Landschaft.

Quelle: Wikimedia Commons
Zum Vergrößern auf das Bild klicken


Foto: Privat
Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Foto: Dr. Losch
zum Vergrößern auf das Foto klicken

Im Hegering vereinen sich 280 Jägerinnen und Jäger, 31 Jagd- und Eigenjagdreviere mit einer bejagbaren Fläche von insgesamt 220 qkm. Es sind fast ausschließlich Niederwild-Reviere. In einigen Bereichen kommt Damwild und Schwarzwild als Wechselwild vor.
Die Hauptwildarten sind Rehwild, Fasanen, Hasen, Stockenten und Tauben. Auch der Fuchsbesatz ist hoch und wird stark bejagd. In Einzelfällen sind Waschbären und Marderhunde zur Strecke gekommen. Die aktive Jägerschaft versucht über Biotopmaßnahmen eine artenreiche Flora und Fauna zu erhalten.