Der Hegering Allermarsch liegt im Landkreis Verden im Aller-Weser-Dreieck und umfasst das Gebiet der Gemeinde Dörverden, sowie der Verdener Ortsteile Döhlbergen-Hutbergen

Quelle: Wikimedia Commons

(Döhlbergen, Groß-Hutbergen, Klein-Hutbergen und Rieda) und Hönisch mit insgesamt ca. 11.000 Einwohnern auf einer Fläche von ca. 99 km², wovon ca. 6.500 ha Landwirtschafts-, 1.750 ha Forstwirtschafts-, 1.300 ha Bau- und 206 ha Wasserflächen sind

Zurzeit hat der Hegering rund 150 Mitglieder und 24 Reviere auf einer bejagbaren Fläche von etwa 10.000 ha. Die 15 Gemeinschaftlichen Jagdbezirke, 8 Eigenjagden und die Revierförsterei Diensthop haben Größen zwischen 80 und 1.400 ha.

Es sind sowohl reine Niederwild-Reviere mit den Hauptwildarten Rehwild, Hasen, Fasan, Enten, Tauben und Fuchs als auch Hochwild-Reviere mit zusätzlichem Damwild- und/oder Schwarzwildvorkommen.

Strecken seit 2003:  Streckenliste

Neben den üblichen jagdlichen Aktivitäten findet im Hegering Allermarsch ein jährliches Müllsammeln in den Revieren, ein Preis-Doppelkopf eine Bootstour und die Ferien(s)passaktion statt.

Bootstour 2007

Auf dem Tontaubenstand der Jagdschützen Allermarsch in Ahnebergen wurde am 05.01.2014 zum letzten mal geschossen.

Weiterhin betreiben die Jägerinnen und Jäger des Hegeringes aktiven und angewandten Naturschutz durch die Anlage und Pflege von z.B. Wildäckern, Hegebüschen  und Feuchtbiotopen, die nicht nur dem Wild, sondern der gesamten Fauna/Flora zu gute kommen. 

 

Hegebüsche Westen 2007

Seit 2011 verfügt der Hegering Allermarsch über eine Solidarkasse für geschlagene Jagdhunde im Hegering Allermarsch, in die jedes Mitglied jährlich 5,00 € einzahlt, um ggf. Hundeführern nicht anderweitig gedeckte finanzielle Schäden zu erstatten.

Biotop Stedorf