Investitionen in Grunderwerb und biotopschaffenden Maßnahmen

Der Landkreis Verden fördert Grunderwerb und biotopschaffende Maßnahmen der Jägerschaft mit einer Zuwendung von maximal 50% der nachgewiesenen Kosten. Der Rest wird bei Grunderwerb von der Jägerschaft und bei Biotopbau soweit möglich durch Drittmittel, z.B. der Bingostiftung und durch die Jagdausübungsberechtigten, finanziert. Die investiven Maßnahmen müssen der Erhaltung oder Verbesserung der Fläche aus ökologischer Sicht dienen. Flächen und Biotope müssen dem Naturschutz für mindestens 30 Jahre zur Verfügung stehen.

Biotop in Dauelsen. Quelle: Luttmann
Biotop in Heins. Minister Sander beim Enthüllen der Hinweistafel. Quelle: Luttmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In den Jahren (2008 bis 2010) wurden acht Flächen mit einer Gesamtgröße von ca. 10 ha gekauft. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Flächen, die bei der Flurbereinigung als zu klein oder zu feucht zurückgeblieben sind oder um kleine Feuchtwiesen, die für die landwirtschaftliche Nutzung ungeeignet sind.

Bis Ende 2018 wurden 45 Feuchtbiotope mit 49 Teichen angelegt. Davon vier auf Flächen der Jägerschaft. Die restlichen auf Flächen des Landkreises Verden, der Stadt Verden und auf privaten Flächen von Revierverantwortlichen.

Biotopbau

 

 

 

Anträge finden Sie hier oder unter Downloads: