Startschuss des Wildbienenhotel Programms der Jägerschaft Verden an der Grundschule am Lönsweg

Schüler, Eltern, Lehrer und Jäger freuen sich gemeinsam über das neue Naturschutzprojekt "Wildbienenhotel" im Garten der GS am Lönsweg. Nach einer Woche ist der Beton ausgehärtet und die Streben sowie das weitere Fixiermaterial werden entfernt.

Der beunruhigende Rückgang vieler Insektenarten der Feldflur in den letzten Jahren erfordert eine nachhaltige Unterstützung dieser Arten durch aktive Naturschützer. Besonders in der heimischen Wildbienen Fauna ist eine gravierende Verarmung unübersehbar geworden. In Deutschland sind mittlerweile mehr als die Hälfte der Arten in ihrem Bestand gefährdet oder vom Aussterben bedroht. Da Wildbienen für einen funktionierenden Naturhaushalt unverzichtbar sind, muss diese Situation alarmieren und Besorgnis auslösen.

Deshalb haben die Jäger im LK Verden zusammen mit der Firma „Stephanie Siebers – Insektenhotels“ und einem Wildbienenexperten der Universität Hohenstein ein Wildbienenhotel entwickelt, das sie zusammen mit einer Informationstafel an geeigneten Standorten aufstellen. Damit möchten sie neben der direkten Schaffung von Wildbienennistmöglichkeiten in der Nähe von geeigneten Lebensräumen auch gleichzeitig Anregungen für die weitere Schaffung von geeigneten künstlichen Nisthilfen für Wildbienen geben. Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung fördert dieses Projekt der Jägerschaft Verden. Die Jäger werden – häufig gemeinsam mit Kindern – an verschiedenen öffentlichen Stellen des Landkreises wie Schulen, Kindergärten, Dorfgemeinschaftshäuser etc. in diesem Jahr 25 große Nisthilfen für Wildbienen, aufstellen.

„Wir wollen mit dieser Aktion auf die Notwendigkeit für den Insektenschutz hinweisen und ein attraktives Lernmittel aufstellen, das viele junge Menschen aufklären und dazu motivieren kann, selbst aktiven Artenschutz zu betreiben. Das fängt zum Beispiel schon im eigenen Garten an“, sagt Jürgen Luttmann, Vorsitzender der Jägerschaft Verden. Die Jägerschaft Verden hat bereits in der Vergangenheit mit Unterstützung der Bingo-Umweltstiftung viel zum Schutz von Insekten getan. So wurden bienenfreundliche Blühstreifen angelegt, Hegebüsche mit heimischen Sträuchern gepflanzt und Obstwiesen mit alten, hochstämmigen Bäumen angelegt. „In Zeiten des Insektenschwundes ist die Vermittlung von Wissen und praktischen Handlungsmöglichkeiten zur Förderung von Insektenhabitaten von großer Bedeutung“, begründet Stiftungsgeschäftsführer Karsten Behr die Förderung der Wildbienenhotels.

Im Rahmen des Frühjahrsgartentages der GS am Lönsweg wurde jetzt das erste der 25 geplanten Wildbienenhotels in 2019 zusammen mit den Schülern aufgebaut und die Funktion besprochen. Außerdem wurden in der Nähe des Wildbienenhotels noch ca. 125 m² der Schulgartenfläche mit dem Wildblumensaatgut aus dem Förderprogramm des Landkreises fachgerecht angelegt. Für das Jahr 2020 ist der Aufbau weiterer Wildbienenhotels geplant. Interessenten können sich bei melden. Für den Aufbau des Wildbienenhotels gibt es eine herunterladbare, bebilderte Anleitung.

Fotos: Köhler